Benennungssystematik von Volvo Penta Dieselmotoren


Für die Benennung der Volvo Penta Dieselmotoren wurden verschiedene Methoden angewendet, um den Motoren eine einmalige Modellbezeichnung zu geben. Für alle Dieselmotoren gilt jedoch, dass sie grün lackiert wurden.

Jede Änderung der Modellbezeichnung folgte auf einigen Änderungen der Bauteile dieses Motors. Diese Änderungen waren manchmal geringfügig, manchmal größerer Art.

Die Änderungen können zum Teil die für Ihre Reparatur benötigten Teile beeinflussen. Daher ist die sicherste Methode immer eine Suche mit der vollständigen Modellbezeichnung.

Wir haben die Bennennung zur Erklärung in folgende Bereiche aufgeteilt.


Seitenthemen:



älteres Bennenungssystem

Die ältere Benennung der Dieselmotoren lässt in der Regel keine Rückschlüsse auf Hubraum oder Leistung zu, wie es bei den Benzinmotoren üblich war. Die Benennung der älteren Dieselmotoren wird am Beispiel des TAMD40 B erläutert:

  • TAMD, dieser Präfix gibt Informationen über die technische Ausstattung des Motors an, die Bedeutung wird im Folgenden aufgeschlüsselt:
    • AD: Aquamatik-Dieselmotor mit Turbolader und Ladeluftkühlung (neuere Typenbezeichnungssystematik)
    • AQD: Aquamatik-Dieselmotor mit Turbolader ohne Ladeluftkühlung
    • AQAD: Aquamatik-Dieselmotor mit Turbolader und Ladeluftkühlung (ältere Typenbezeichnungssystematik)
    • D: Dieselmotor (sowohl bei Motoren mit Wendegetriebe, Saildrive-Antrieb oder Aquamatik-Antrieb genutzt)
    • MD: Marine Dieselmotor (Motoren mit Wendegetriebe oder Saildriveantrieb)
    • KAD: Marine-Aquamatik-Dieselmotor mit Kompressoraufladung, Turbolader und Abgaskühlung
    • KMD: alte Marine-Dieselmotoren mit Kompressoraufladung (Wendegetriebe)
    • KAMD: Marine-Dieselmotor mit Kompressoraufladung, Turbolader und Abgaskühlung, Wendegetriebevariante
    • TAMD: Marine-Dieselmotor mit Turbolader und Abgaskühlung, Wendegetriebevariante
    • THAMD: Marine-Dieselmotor mit Turbolader und Abgaskühlung, Wendegetriebevariante, leistungsgedrosselte Ausführung für gewerblichen Einsatz (heavy duty)
    • TMD: Marine-Dieselmotor mit Turbolader, Wendegetriebevariante
  • 40 gibt das Motormodell an. Der TAMD40 B basiert wie der TAMD41B auf einem Basismotor der 40er-Serie
  • B gibt die Ausführung an, die Vergabe des Buchstabens erfolgte fortlaufend. Ein TAMD40 A wurde vor einem TAMD40 B gebaut




aktuelles Benennungssystem für Kleindiesel und mittlere Dieselmotoren (Beginn der Umstellung ab 2000)

Ab dem Jahr 2000 werden die Volvo Penta Dieselmotoren, nach und nach, durch neue Motorenserien ersetzt, diese sind durch ein einheitliches Benennungssystem gekennzeichnet, welche dne Basismotortyp angibt.

Die benennung der aktuellen Dieselmotoren wird am Beispiel der Volvo Penta D3-130 I-A erläutert:

  • D3 ist die Baureihenbezeichnung, sie gibt den Grundmotor an, auf dem das Modell basiert (es gibt die Basismotoren D1, D2, D3, D4, D5, D6, D9, D12)
  • 130 gibt die ungefähre Leistung in PS an
  • I dieser Buchstabenschlüssel gibt Informationen über die Antriebsform an
    • A: Aquamatik-Antrieb (aquamatic)
    • I: Wendegetriebe/Saildrive (inboard)
  • A gibt die Ausführung des Motors an, ein Motor mit der Ausführung A wurde vor der Ausführung B gebaut.


© 1997-2018 - Schmidt & Seifert - www.bootsmotoren.de
Alle genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen
des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Rechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.